2/10/2015

AUSTRALIA PT. 1 - "LIFE BEGINS AT THE END OF YOUR COMFORT ZONE"


A lot of people asked me why I decided to leave for such a long time..
I think nowadays we live in a world where everyone's expected to go the straight way - graduate and study with top grades. There's no time to look left or right or even seeing the world. I never wanted to go the normal way. I'm just not that kind of person that's always doing what people expect me to do. I wanted to escape the commonplace and gain experience on my own - far away from familiar people like friends and family. And that was just the perfect time to do it - I just finished school and before I started university, I had time to travel and see the world. 
I never had to think about where I'd go. There was no other option for me than Australia. It was always the country of my dreams, far away and not in reach. Honestly, who would go to Australia for just a week or ten days when you're from Europe? You can easily go to America for a few days, but Australia is just.. different. Luckily Australia is having an arrangement with quite lot of countries including Germany - so you can get a Working Holiday Visa for a year. I decided to do work and travel, because I wanted to be free to do whatever I want and stay wherever I want. Of course it's a pretty adventurous thing, because you never know if you'd find a job or a place to sleep. My parents weren't enthusiastic about that.
I came up with the idea to go to Australia about a year before I left. I asked one of my old friends I knew more than 8 years, if she'd like to come with me. I was pretty scared about going somewhere that far on my own. I needed someone who would comfort me if my suitcase got lost. But we almost gave up on the idea - thinking about all the money we had to earn for going there. So we kept the idea in our mind while we had to study for our exams. After we finished our exams and school, we started planning our adventure. We were thinking about where to go first depending on wet seasons or bushfires. During that we were both working pretty hard for three months. We finally booked our flight from Düsseldorf to Dubai and from Dubai to Sydney a month before our departure. I was so happy and scared at the same time. But in my mind I was like "YES! I did it! Who would've thought that!" - Seriously, no one believed in my plans. Me neither. Everyone just thought "Oh well, it's one of her big plans. She'll never leave her comfort zone." The more they were suprised when we had to say goodbye. 
In the beginning of November we finally went to the airport for our departure. It still feels like yesterday - It was so hard to say goodbye, but the happier we wre when we finally sat in the plane. We went from Düsseldorf to Dubai to spend a week in the UAE. Dubai is somehow just magical as it's such a huge city in the middle of nowhere. It was so cool to see Burj Khalifa, Burj Al Arab and all the sights in Dubai. We went to Abu Dhabi for a day and I fell in love with the Sheikh Zayed Mosque - it's such a magical place. We were also inside the Emirates Palace - that was so beautiful! I wish I can afford to stay there one day. 

As I'm going through my photos it seems so unreal that I've been there. Actually it feels a bit crazy. As you can see I fell in love with the Sheikh Zayed Mosque in Abu Dhabi - if you've got the chance to go there, then do it! This place is just incdredible. Hard to believe that I've seen the Burj Khalifa - the tallest building in the world, Dubai Mall - one of the biggest malls in the world, Emirates Palace - one of the most luxurious hotels in the world, Sheikh Zayed Mosque - on of the biggest mosques and the biggest chandelier in the world. Sorry, some of the photos aren't that good - I took some with my phone and I had to take some while we were in the car.

The second part is coming soon. If you're having any questions, feel free to ask me. Just leave a comment or send me a mail.

xo 
Lisa


Wie die meisten von euch wahrscheinlich mittlerweile mitbekommen habe, war ich relativ lange in Australien. Da mich so viele gefragt haben, habe ich mich entschieden nach und nach über meine Zeit in Down Under zu posten.

Heutzutage leben wir in einer Welt wo jeder von dir erwartet den direkten Weg zu gehen. 12 Jahre Turbo Abi und danach direkt studieren oder Ausbildung – alles natürlich mit den besten Noten. Ich wollte nie den normalen Weg gehen. Ich bin nicht die Person, die immer das tut was Leute von mir erwarten. Ich wollte raus aus dem Alltag und Erfahrungen sammeln – allein, weit weg von Familie und Freunden. Und das war eben der perfekte Zeitpunkt das zutun – Schule fertig und bevor ich anfing zu studieren, hatte ich Zeit zum Reisen und etwas von der Welt zu sehen.
Ich musste nie darüber nachdenken wo ich hingehen würde. Australien war immer die einzige Option für mich. Es war halt immer das Land meiner Träume, weit weg und nicht in direkter Reichweite. Jetzt mal ehrlich, wer würde für eine Woche nach Australien fliegen wenn man aus Europa kommt? Man kann nach Amerika gehen für eine Woche, aber Australien war einfach.. was anderes. Glücklicherweise hat Australien ein Abkommen mit ziemlich vielen Ländern, darunter auch Deutschland. Dadurch kann man das Working Holiday Visa für ein Jahr bekommen. Ich hab mich dazu entschieden Work and Travel zu machen, weil ich frei sein wollte das zu tun was ich wollte und zu bleiben wo ich gerade wollte. Natürlich ist das ziemlich riskant, weil man nie weiß, ob man einen Job oder ein Schlafplatz bekommt. Meine Eltern waren darüber verständlicherweise nicht allzu begeistert.
Die Idee überhaupt nach Australien zu gehen kam im Endeffekt ungefähr ein Jahr bevor ich geflogen bin. Ich habe eine alte Freundin von mir gefragt, ob sie mitkommen wollte. Mir war etwas mulmig bei dem Gedanken alleine so weit zu fliegen und ich brauchte jemanden der mich tröstet, wenn mein Gepäck verloren gehen würde. Bei dem Gedanken an all das Geld, welches wir auftreiben müssten für die Reise, haben wir schon fast aufgegeben. Also haben wir die Idee eher im Hinterkopf behalten während wir für die Abiturprüfungen lernen mussten. Nachdem wir unser Abi bestanden hatten, haben wir angefangen zu planen. Wir haben uns überlegt wann wir am besten wo hingehen könnten aufgrund der Regenzeit und der Buschbrände. Währenddessen haben wir drei Monate ziemlich hart gearbeitet. Danach haben wir einen Monat vor Abflug unseren Flug gebucht – von Düsseldorf nach Dubai und von Dubai nach Sydney. Ich war so glücklich und beängstigt zugleich. Aber in meinem Kopf dachte ich nur „JA! Ich hab’s getan! Wer hätte das gedacht!“ – Ernsthaft, niemand hat an meine Pläne geglaubt. Ich auch nicht. Jeder hat gedacht „Oh man, das ist doch nur einer ihrer Pläne. Sie würde niemals so lange so weit weg bleiben von Zuhause“ Desto überraschter waren alle als wir Abschied nehmen mussten!
Anfang November haben wir uns also endlich auf den Weg zum Flughafen gemacht. Es fühlt sich immer noch an wie gestern – Es war wirklich hart Abschied zu nehmen. Desto glücklicher waren wir als wir endlich im Flieger saßen. Wir sind von Düsseldorf nach Dubai geflogen, um eine Woche in den Emiraten zu verbringen.
Dubai ist irgendwie magisch, weil es einfach so eine riesige Stadt mitten im nirgendwo ist. Es war ziemlich aufregend Burj Khalifa, Burj Al Arab und all die Sehenswürdigkeiten zu sehen. Wir waren außerdem für einen Tag in Abu Dhabi und ich habe mich in die Sheikh Zayed Moschee verliebt – so ein magischer Ort, wie in einer anderen Welt. In Adu Dhabi waren wir außerdem im Emirates Palace – so ein wunderschönes Luxushotel. Ich hätte Stunden im Bad verbringen können, allein das war einfach bezaubernd. Hoffentlich kann ich mir dieses Luxushotel iiirgendwann mal leisten.
Nach 7 Tagen haben wir uns wieder auf den Weg zum Flughafen gemacht, um endlich nach Australien zu fliegen..

Ich gehe gerade durch die Fotos und es fühlt sich so unreal an, dass ich dort war und das alles persönlich gesehen habe. Ich hab immerhin das größte Gebäude der Welt, den größten Kronleuchter der Welt, die größte Mall der Welt, eines der luxuriösesten Hotels der Welt und eine der größten Moschees der Welt gesehen. Wie ihr vielleicht sehen könnt, hab ich mich echt unsterblich in die Sheikh Zayed Mosque verliebt. Falls ihr die Chance habt hinzufahren, dann macht das unbedingt! Kann ich nur empfehlen.Einige der Fotos sind etwas verschwommen oder unscharf, da ich sie teilweise mit dem Handy oder während der Autofahrt aufgenommen habe.

Der nächste Teil kommt natürlich auch bald! Bei Fragen würde ich mich freuen, wenn ihr sie als Kommentar oder per Mail stellt

xo 
Lisa





















Kommentare :

  1. Ja analoge Kameras sind wirklich klasse, man denkt viel mehr darüber nach, was man fotografiert und wie man fotografiert. Bei ebay findet man tolle Kits von Konica Minolta oder auch Canon für kleines Geld.

    In den Nahen Osten würde ich auch total gerne reisen, die Emirate sind unglaublich spannend. Australien dagegen reizt mich nicht so stark. Alleine Resien erfordert viel Mut, Hut ab!

    Liebe Grüße
    http://beautiful-bitter-fruits.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder sind der Wahnsinn! Wunderschön.

    www.sophias-fashion.de

    AntwortenLöschen
  3. Was für wundervolle Bilder! Da bekommt man gleich Lust auf Urlaub :)

    LG
    Ela von Schattenglanz

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder! Ich will nach dem Abi auch erst Reisen :)
    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Wow sind das schöne Fotos! Märchenhaft! So weit bin ich leider noch nicht in der Welt vorangekommen! Aber wenn ich deine Fotos so sehe, möchte ich dort auch unbedingt mal hin!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  6. Respekt, nicht viele wagen sich an so eine weite Reise.
    Dubai habe ich auch geliebt, wenn es auch anders war wie erwartet. Australien hingegen reizt mich nicht wirklich...Neuseeland wäre hier meine erste Wahl :)

    Liebste Grüße, Ann-Cathérine

    AntwortenLöschen
  7. unglaublich schöne Impressionen! Da bekommt man Wanderlust!

    AntwortenLöschen
  8. wirklich interessanter post liebe lisa :-)) finds toll, dass du dich das getraut hast. ich stecke nun um 6. semester und will auch unbedingt noch ein auslandssemester machen, ob es aber so weit weg werden soll wie australien, bezweifle ich, bin ja doch ganz die ägnstliche haha!
    habe auch einen freund, der gerade in sidney ist :-)

    Liebste Grüße, Alice
    call me cozy

    AntwortenLöschen